IE6 “sicherer” als Google Chrome und Opera?

Die US-amerikanische Chase Bank hat sich entschieden Googles Chrome und den Opera nicht auf ihrer Webseite zu unterstützen. Als Begründung wird angeführt dass beide Browser zum einen nicht sicher genug und zum anderen nicht populär genug wären.

Laut der FAQ auf der Webseite der Chase Bank würden der Google Chrome und der Opera nicht über die nötige Sicherheit verfügen. Da man besorgt um die Sicherheit der Kundenkonten ist, empfiehlt man zur Benützung der Chase-Webseite den Internet Explorer 6 (IE6) und höher, den Firefox 2.0 und höher sowie den Safari 3.0 und höher für Mac-Nuter. Interessant ist zum einen, dass Chase immerhin davon ausgeht, dass der IE6 , immer noch sicherer sei als eine moderne Alternative, obwohl selbst Microsoft bereits den verbliebenen IE6-Nutzern ein Update empfiehlt. Zum anderen ist die Chase Bank, laut Opera sogar der grösste Aktionär von Opera Software.

Quelle: Favbrowser.com

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen.